Berichte aus der Leichtathletik

Hier die aktuellen Berichte

Neues Jahr – neue Ziele für die Leichtathleten des TVD

Beitrag von Ina Glag (erstellt am )

Das Jahr hatte kaum begonnen und es war noch das letzte Wochenende der Winterferien, da fanden in Hanau die Hessischen Hallenmeisterschaften statt. Lucia Jochmann vertrat die Farben des TVD in der W15 über die 800m und wurde sehr gute Fünfte, auch wenn sie ihre persönliche Bestzeit knapp verpasste.

Wenige Wochen später bei den Kreishallenmeisterschaften am 17.2., die von den Sportkreisen Hochtaunus, Wetterau und Main-Taunus gemeinsam durchgeführt wurde, lief Lucia aber allen davon und belegt Platz 1 über die gleiche Strecke und holte sich damit natürlich auch den Kreismeistertitel. Über die 300m erkämpfte sie sich in neuer Bestzeit den Vizemeistertitel und Platz 3 erreicht Lucia mit genau 8,00m im Kugelstoßen, Glückwunsch zu einem sehr erfolgreichen Tag.

 

Für Teamkollegin Nina Sophie Kropp lief es ebenfalls prima, über die 60m Hürden wurde sie Gesamtzweite und gleichzeitig Kreismeisterin. Weitere Kreismeistertitel gab es in der W14 für Emma Kummer über die 50m Hürden mit neuer Bestzeit von 10,22s, für Alicia Opferkuch im Weitsprung und für die 4x100m Staffel der U16 mit Nina, Alicia, Emma und Caja Clesle. Caja wurde auch Vizemeisterin im Hochsprung, Emma belegt den gleichen Platz im Weitsprung und über die 300m und Maya Wondra im Kugelstoßen. Dritte wurden Caja über die 300m sowie die zweite Staffel unserer neuen Startgemeinschaft Untermain. Für die W13 waren Madeleine Winter und Hannah Backes über die 800m mit Platz 2 und 3 auf dem Treppchen. Und erstmals in der W12 über die 60m Hürdenstrecke am Start war Elin Sophie Kropp, die in sehr guten 12,16s gleich Vizekreismeisterin wurde. Insgesamt kann man über diesen Wettkampftag sagen, dass wir auf Kreisebene zwar recht erfolgreich waren, die Mädels aber oft nicht an ihre Leistungen aus dem Vorjahr anknüpfen konnten. Für unsere Athletinnen des Jahrgangs 04 war es der erste Start in der U16 und der Respekt vor der neuen Altersklasse scheinbar noch groß. Damit sind die Aufgaben für die kommenden Wochen aber klar gesteckt und mit dem Start in die Draußensaison am 28. und 29.4. werden sicher auch neue Erfolge erzielt.

 

Ein ähnliches Bild lässt sich für die Kreismehrkampfmeisterschaften zeichnen, die nur einen Tag später ebenfalls in Frankfurt durchgeführt wurden. Auch Milan Glag und Joah Clesle waren etwas aufgeregt bei ihrem ersten Start in der U14. Die Sprintzeiten waren noch ganz ordentlich, im Weitsprung hatten sie jedoch ein paar Schwierigkeiten. Mit dem Kugelstoßen konnten beide ganz zufrieden sein, insbesondere Joah; seine 6.14m verhalfen ihm zu Platz 3 in der Kreiswertung, Milan wurde hier vierter. Für Sören Schulz war es nach einem Jahr Wettkampfpause ebenfalls nicht ganz einfach, an alte Stärken anzuknüpfen, trotzdem schaffte er in der Kreiswertung Platz 2. Für Hannah Backes, Lea Metzmann, Emilie Siegert und Madeleine Winter (alle W13) verlief der Wettkampftag ordentlich, aber auch hier waren deutliche Reserven nach oben erkennbar. Lediglich Lea und Madeleine konnten ihre Sprintzeiten verbessern. In der W12 gingen Elin Sophie Kropp und Selina Savio an den Start, Selina wurde im Vierkampf Vizekreismeisterin und konnte ihre Hochsprungleistung auf 1.24m verbessern, Elin zeigte mit 5,60m einen guten Kugelstoß, allerdings verpasste sie durch einen schwachen Weitsprung den Sprung auf das Treppchen im Dreikampf.

 

Für die Jungs und Mädchen der U12 war es der erste Start bei einem großen Einzelwettkampf. Die Devise für Mira Müller, Enya Malin Kropp, David Winter, Tim Theuerkauf und Marques Opferkuch war klar: Wettkampfluft schnuppern, die guten Bedingungen der Halle in Kalbach als Training nutzen und unbeschwert an ihren Dreikampf gehen. Das haben alle 5 sehr gut umgesetzt, ihre Leistungen waren durchweg solide. Auch bei unseren Jüngsten zeigte sich klar, was noch verbessert werden muss, aber insgesamt waren Trainerteam und Athleten sehr zufrieden. Von 43 Mädchen in der W10 wurde Mira 11. und Enya 14., in der Kreiswertung kamen beide auf Rang 4 und 6. Ähnlich lief es für Marques, er belegte ebenfalls Platz 14 (von 47) und wurde vierter im Kreis. Für die Staffeln hat es leider nicht gereicht, wir hoffen, dass künftig je 4 Jungs und 4 Mädchen an den Start gehen können.

Zurück