Berichte Ringtennis

Die aktuellen Berichte unserer Sportart

Deutsche Meisterschaft Ringtennis 2016 in Siegen

Beitrag von Helga Pauly-Gegenheimer (erstellt am )

Vizetitel mit ganzem Körpereinsatz für TV Diedenbergen

Für den TVDiedenbergen war am Samstag das Highlight der Einzel-Wettbewerb der Schülerinnen, dem Sophie Frunzi gemeldet war. In Ihrer Gruppe gewann sie alle Spiele. Als Gruppenerste ging es weiter mit den Kreuzspielen gegen die Teilnehmer der zweiten Gruppe. Hier gewann sie wiederum alle Spiele und kam somit ins Finale, in dem sie gegen Kaja Stöhrer vom TV Kieselbronn antrat. Sie setzte all ihr Können ein und hechtete auch mehrmals nach dem Ring um ihn noch fangen zu können. Dass mittlerweile sogar die Haut ihrer Knie in Mitleidenschaft gezogen war, ließ sie vollkommen unbeeindruckt. Mit nur 3 Ringen verlor sie zwar das Finalspiel, gewann aber einen sehr schwer erkämpften zweiten Platz und wurde somit Deutsche Vizemeisterin.

Weitere Platzierungen von ihr waren am Freitag dem 9. September der vierte Platz im Mixed Schüler zusammen mit Paul Haase, am Samstag einen siebten Platz mit ihrer Partnerin Kim Möbus im alternierenden Doppel bei der Jugend sowie am Sonntag einen sechsten Platz im klassischen Doppel Jugend.

Ebenfalls einen vierten Platz erspielten sich Helga Pauly-Gegenheimer und Steffen Wink im Mixed MF50. Steffen Wink trat auch im Einzel M50 an und belegte hier den siebten Platz.

Marco Hofmann und Alexander Zimmermann kamen am Sonntagmorgen für das Doppel MM30 zur Mannschaft dazu. Für die beiden gaben es einen fünften Platz, wobei anzumerken ist, dass Marco Hofmann durch eine Verletzung kaum trainieren konnte.

Begleitet wurden die Spieler durch die Jugendtrainerin Isabelle Dömel, die unermüdlich hinter dem Spielfeld stand und den Kids gute Tipps gab.

Als Vollschiedsrichter fungierten die Schülerin Miriam Wilhelm und der Jugendliche Joshua Dömel. Beide hatten erst vor Kurzen ihre Schiedsrichterprüfung bestanden.

Beide bekamen des Öfteren großes Lob von den Spielern für sehr gute Leistung.

Einen großen Dank geht an die RTG Weidenau, die als Ausrichter mit vielen neuen guten Ideen eine tolle Deutsche Meisterschaft ausgerichtet hatten, die unter dem Motto „Ringtennis verbindet“ stand. Es waren 160 Meldungen aus 20 Vereinen zu verzeichnen. Ein Drittel aller Spieler kamen aus Hessen. Das Wetter spielte auch mit, was bei einer DM in Siegen nicht selbstverständlich ist (man benötigte dort auch schon des Öfteren Regenjacken und Winterhandschuhe, um sich zwischen den Spielen die Finger zu wärmen).

Zurück