Berichte Ringtennis

Die aktuellen Berichte unserer Sportart

Deutsche Meisterschaften im Ringtennis

Beitrag von Andreas Glag (erstellt am )

Vom 13. bis 15.09.2013 fanden die 66. Deutschen Meisterschaften der Randsportart Ringtennis im hessischen Roßdorf statt. Insgesamt 179 Teilnehmer aus 22 Vereinen und 9 Landesturnverbänden hatten sich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert und wurden vom Ausrichter SKG Roßdorf empfangen.  8 Teilnehmer des TV Diedenbergen hatten sich bereits auf den Hessischen und Süddeutschen Meisterschaften die Qualifikation erspielt.

Am Freitag wurden um 10 Uhr die Deutschen Meisterschaften eröffnet. Der 1. Spieltag begann mit den Spielen der Disziplinen Mixed und einem Teil der Doppel international nach WTF-System und endet um 18 Uhr. Der 1. Tag wurde abends mit einem Chili-Buffet und einem gemütlichem Beisammensein ausklingen gelassen. Für die Vereinsvertreter fand sogar eine Akademische Feier und ein Empfang im Historischen Rathaus in Roßdorf statt.

Am Samstag wurde dann um 9 Uhr der Spielbetrieb mit der Weiterführung der Disziplin Doppel international begonnen und in der Mittagszeit folgte dann die Ausspielung der Disziplin Einzel, welche bis abends 18 Uhr auch komplett ausgespielt werden konnte. Der 2. Spieltag wurde mit einem Buffet beendet. Danach nominierte Bundestrainer Thomas Bleile mit seinen Co-Trainern den 16 köpfigen deutschen Kader für die am 29.03.2014 startende Weltmeisterschaft in Vereening (Südafrika) und es ging dann zur Players-Party.

Auch am 3. und letzten Spieltag begannen die Wettkämpfe pünktlich um 9 Uhr in der Disziplin Doppel normal. Der Sonntag und die Deutschen Meisterschaften endeten mit Siegerehrung um 15 Uhr.

Trotz angesagtem schlechtem Wetter konnten fast alle Spiele im Trockenen ausgetragen werden, teilweise schien sogar die Sonne und zauberte den Teilnehmern etwas Farbe ins Gesicht, was zeigt, dass auch der Wettergott ein Fan der Randsportart Ringtennis ist.

 

Der TV Diedenbergen startete in allen Disziplinen und wurde durch die Spieler Sophie Frunzi, Yvonne Wilhelm, Ricardo Morlesin-Juncal, Joshua Dömel, Klemens Wilhelm, Steffen Wink und Isabelle Dömel, sowie dem neuem Glücksbringer, einem umstrickten Ringtennisring, vertreten. Vier der acht TVDler, sprich 50%, spielen maximal 1 Jahr und hatten sich erfolgreich zu DM2013 qualifiziert.

 

Folgende Plätze wurden erspielt:

5. Platz: Helga Pauly-Gegenheimer (Einzel F40)

5. Platz: Isabelle Dömel und Helga Pauly-Gegenheimer (Doppel FF30)

6. Platz: Yvonne Wilhelm und Sophie Frunzi (Doppel FF14 international WTF-System)

6. Platz: Klemens Wilhelm und Isabelle Dömel (Mixed MF30)

7. Platz: Sophie Frunzi und Yvonne Wilhelm (Doppel F14)

7. Platz: Isabelle Dömel (Einzel F30)

8. Platz: Steffen Wink und Helga Pauly-Gegenheimer (Mixed MF40)

8. Platz: Joshua Dömel und Ricardo Morlesin-Juncal (Doppel MM14 international WTF-System)

Laura Hümpfner, die für den TG Groß Karben spielte erreichte den 7. Platz im Dameneinzel der Meisterklasse und den 7. Platz im Mixed der Meisterklasse mit Spielpartner Patrick Leidner. Damit schaffte es Laura Hümpfner auf der Ringtennis-Rangliste von Platz 13 auf den 8. Platz zu steigen. Anna Domscheit, die ebenfalls für den TG Groß Karben antrat erreichte im Einzel F14 sowie im Mixed MF14 mit Doppelpartner Oliver Elsner jeweils den 3. Platz.

 

Ein großes Lob und Dankeschön geht an den Ausrichter der TUL SKG Roßdorf, welche 1 Jahr lang an der Ausrichtung der Deutschen Mannschaft arbeitete. Diese Mühe hat sich absolut gelohnt, es war einfach phantastisch und für einige Teilnehmer waren die Deutschen Meisterschaften mit 3 Spieltagen zur kurz, aber es finden ja bald noch einige wichtige Turniere statt, z.B. am 17.11. der Hessenpokal in Groß Karben und am 01.12. die Jugendbundesliga und die Regionalliga Süd in Roßdorf, hierfür wird bereits eifrig trainiert.

Zurück