Berichte Ringtennis

Die aktuellen Berichte unserer Sportart

Ringtennis-Krönchen-Turnier in Siegen

Beitrag von Helga Pauly-Gegenheimer (erstellt am )

Diedenbergen erreicht 3 Podiumsplätze

Samstag der 26. April, 7:00 Uhr – 15 Ringtennisler des Turnvereins Diedenbergen standen an der Vereins-Turnhalle abfahrbereit zum Krönchen-Turnier nach Siegen. Noch nie in den letzten Jahren waren es so viele Spieler. An der Wettkampfhalle gut angekommen, ging es auch gleich zum Einspielen auf die Felder. Beim Beginn um 9 Uhr standen dann schon unsere ersten Spieler mit auf der Fläche und kämpften in den verschiedenen Altersklassen (Schüler, Jugend und Allgemeine Klasse) im Mixed um den Sieg. Alle hatten sich sehr bemüht und immer versucht für sich selbst das Maximum herauszuholen.

Einige der Schüler waren das erste Mal auf so einem großen Turnier. Wenn sie auch noch kaum ein Spiel gewinnen konnten, so haben sie doch die Erkenntnis mitgenommen, dass der Lerneffekt ein vielfaches eines normalen Trainings war.

Am Abend, nach einem gut schmeckenden Essen vom Buffet, war auch die Übernachtung in der Turnhalle in Siegen-Weidenau mit vielen anderen zusammen für einige eine neue Erfahrung.

Das gemeinsame Frühstück am Sonntagmorgen eröffnete den zweiten Spieltag. Die am Samstag sich in der Einzeldisziplin in ihren Gruppen qualifizierten Spieler traten nun noch einmal gegen die Führenden der zweiten Gruppe an. Hierbei konnte sich Pascal Wilhelm in der Jugend den 1. Platz sichern.

Danach begannen die Doppelspiele. Trotz schon einer gewissen Müdigkeit und Erschöpfung traten alle noch mal mit großer Motivation an. Dies zahlte sich dann auch im männlichen Jugend-Doppel aus. Es erreichte Pascal Wilhelm, der vom eigentlich noch Schülerklasse spielenden Joshua Dömel unterstützt wurde, nach einem spannenden Finale den hart erkämpften 2. Platz. Ebenso konnte Sophie Frunzi zusammen mit ihrer noch sehr jungen Doppelpartnerin Lea Cabiles in der Schülerklasse den 3. Platz belegen.

Auf einen 4. Platz kamen im Doppel bei der Jugend Damen Yvonne Wilhelm mit ihrer zugelosten Partnerin Viviene Scholz und im Damen Einzel Helga Pauly-Gegenheimer.

Besonders hervorzuheben ist aber auch, dass die Jüngsten nicht nur Spaß am Spiel hatten, sondern freiwillig am kompletten Wochenende die Aufgabe des Schiedsens pflichtbewusst in allen Spielklassen und sogar in der Meisterklasse, in der auch die National-Spieler antraten, übernommen haben und die Regeln präzise auslegen konnten.

Zurück