Berichte Ringtennis

Die aktuellen Berichte unserer Sportart

TVD Ringtennisler „erringen“ den 1. Platz

Beitrag von Helga Pauly-Gegenheimer (erstellt am )

Am 20.10.2013 fuhren 8 Spieler und Spielerinnen nach Koblenz-Rübenach um dort am Ringtennis-Mannschafts-Spaß-Turnier teilzunehmen. Anlass des Turnieres war die Eröffnung der neuen Ringtennisfelder in der Rübenacher Grundschule-Sporthalle. Teilnehmen konnte jeder der Lust, Laune und Zeit hatte, Ringtenniskenntnisse waren nicht erforderlich, da es vor dem Turnier eine kleine Einweisung gab.

Eine Mannschaft bestand aus 4 Spieler, im Idealfall 2 männlichen und 2 weiblichen. Wenn eine Mannschaft z.B. aus 3 männlichen und 1 weiblichen Spielern bestand, wurde ein männlicher Spieler für diesen Spieltag als weiblicher Spieler festgelegt. Jede Mannschaft musste somit 1 Herrendoppel, 1 Damendoppel sowie 2 Mixeddoppel spielen. Die Mannschaften wurden in Gruppen eingeteilt und mussten dann Mannschaft für Mannschaft gegeneinander spielen. 3 Gruppen bestanden jeweils aus 4 Mannschaften und 1 Gruppe aus 3 Mannschaften. Nachdem eine Gruppe ausgespielt wurde, errechnete die Turnierleitung Gunthard und Sarah Kissinger die Ergebnisse und stellten dann eine neue Gruppe zusammen, so dass die stärkeren Mannschaften und die schwächeren Mannschaften gegeneinander spielten.

Am Ende des Turniers hatten der TV Diedenbergen und der TV Rübenach die gleiche Punktezahl und belegten gemeinsam den 1. Platz. Die Ringtennisler des TV Diedenbergen brachten nicht nur 2 Pokale, sondern auch gute Laune, Spaß, Erfahrung und Zusammenhalt mit nach Hause. Für den TVD in der Mannschaft Ring4Fun: Klemens Wilhelm, Yvonne Wilhelm, Pascal Wilhelm, Joshua Dömel und in der Mannschaft Ring Junkies: Miriam Wilhelm, Ricardo Morlesin Juncal, Helene Blaschke und Nicolas Cruz. Als Betreuer und Unterstützung begleiteten sie: Isabelle Dömel, Claudia Wilhelm und das Mannschaftsmaskottchen Scotty Ringo.

Ein großes Dankeschön für das super schöne Turnier und die tolle Verpflegung geht an den Ausrichter TV Rübenach unter der Leitung von Gunthard und Sarah Kissinger.

Zurück